Definition Massenträgheitsmoment:

Das Massenträgheitsmoment ist das Maß für den Widerstand, den ein rotierender Körper bei
einer Änderung seines Rotationszustandes (seines Drehimpulses) entgegensetzt.

In diesem Fall spielt das Verhältnis der beiden Massenträgheitsmomente von An - und Abtrieb eine große Rolle bei der Kupplungsauslegung.

Antrieb größer Abtrieb
Das Spitzenmoment welches die Kupplung übertragen muss wird kleiner ausgelegt, da der Abtrieb zur Beschleunigung weniger Moment benötigt als der Antrieb liefert.

Antrieb gleich Abtrieb
Das Spitzenmoment welches die Kupplung übertragen muss wird nahezu parallel zum Antrieb ausgelegt, da beide Masse und damit auch beide Massenträgheitsmomente nahezu gleich sind.

Antrieb kleiner Abtrieb
In diesem Fall wird das Spitzenmoment höher gewählt, da das vom Antrieb angegebene Drehmoment größer werden muss um den Abtrieb zu beschleunigen.